Archiv – Spätrom

← zurück

Helena, die erste christliche Pilgerin

Von seinem Besuch der Kirche Santa Croce inspiriert erzählt David Hendin die Geschichte Helenas, der Mutter Konstantins, eine Art „Aschenputtel-Geschichte", an deren Ende die erste christliche Pilgerin die Tradition der Pilgerreise ins Heilige Land begründet und Stücke des heiligen Kreuzes nach Rom bringt... weiterlesen ]

Ein Kampf um Rom

In der Auktionswoche vom 8. bis 12. Oktober 2012 wird bei Künker ein seltener Solidus Theoderichs des Großen versteigert. Das in Rom im Namen des Kaisers Anastasius I. geprägte Stück ist ein guter Grund, die Geschichte hinter der Münze noch einmal zu erzählen. weiterlesen ]

MenschenGesichter Teil 20: Eine antike Power-Frau

Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin? Und warum hat sich dies in den letzten 200 Jahren geändert? Die Serie „MenschenGesichter“ berichtet in dieser Folge von einer für ihre Zeit außergewöhnlich starken Frau. weiterlesen ]

MenschenGesichter Teil 19: Der Heilige der Heiden

Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin? Und warum hat sich dies in den letzten 200 Jahren geändert? In der Serie „MenschenGesichter“ erfahren Sie diesmal, warum Iulianus den Beinamen „der Abtrünnige“ trug. weiterlesen ]

MenschenGesichter Teil 18: Ein Bild von einem Kaiser

Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin? Und warum hat sich dies in den letzten 200 Jahren geändert? In der Serie „MenschenGesichter“ lesen Sie diesmal, dass Mythos und Realität in der Geschichtsschreibung nicht immer leicht auseinander zu halten sind. weiterlesen ]

Geschenke der Kaiser

Am 9. Juni 2017 kommt in Weil am Rhein bei der Münzen und Medaillen GmbH die Sammlung Weder zur Versteigerung. Enthalten sind unter anderem auch sehr seltene Miliarense, deren Geschichte uns Claire Franklin erzählt. weiterlesen ]

Großer Münzhort in Shropshire gefunden

Ein Sondengänger meldete im August seinen ersten Fund: den größten Hortfund, der je in Shropshire gemacht wurde. Über 9.000 römische Münzen des 4. Jahrhunderts wurden möglicherweise als Opfergabe vergaben... weiterlesen ]

Reisetagebuch einer Numismatikerin durch die Türkei (2009) – Teil 2

Silifke, das antike Seleukeia am Kalykadnos, ist ein kleines Provinzstädtchen am Ende der Welt, in dessen Nähe einst Friedrich Barbarossa ertrank. Begleiten Sie uns auf unserem Weg bis in die antike Weltstadt Antiochia und in den wundervollen Hain von Daphne, der heute noch ein wichtiges Erholungsgebiet der Antiochener ist. weiterlesen ]

Reisetagebuch einer Numismatikerin durch die Türkei (2009) – Teil 7

Istanbul muss man niemandem vorstellen. Jeder kennt die wunderschöne Stadt am Bosporus. Für uns war dies die letzte Station auf unserem Weg durch die Türkei. Nach Gegenden, in denen es kaum touristische Infrastruktur gibt, war es geradezu ein Zivilisationsschock wieder alles zu haben, was ein Tourist nur wünschen kann. weiterlesen ]

Numismatisches Nordspanien (2012)

Im April 2012 unternahm Ursula Kampmann eine Reise nach Nordspanien. Im Sommer folgte das Numismatische Tagebuch der Reise. Hier finden Sie alle Teile. weiterlesen ]

Reisetagebuch einer Numismatikerin durch die Türkei (2009)

Im Sommer 2009 bereiste Ursula Kampmann die Türkei – natürlich wie immer auf numismatischer Spurensuche. Ihre Eindrücke hat sie in einem Tagebuch zusammengefasst, dessen einzelne Teile sie hier zusammengefasst finden. weiterlesen ]

Numismatisches Tagebuch einer Reise quer durch Griechenland (2011)

Im Sommer 2011 durchreiste Ursula Kampmann Griechenland und schrieb über numismatische – und andere – Erlebnisse ein lebendiges Tagebuch. Hier sind alle Teile versammelt. weiterlesen ]

Die Münzprägung des Maxentius

Maxentius herrschte von 306 bis 312 als letzter Kaiser, der in Rom seine Residenz hatte. Seine umfangreiche Münzprägung nimmt immer wieder auf die große Vergangenheit der Ewigen Stadt Bezug. Nun ist ein Corpus seiner Münzprägung erschienen, das Ursula Kampmann hier vorstellt. weiterlesen ]

Ägypten und Alexandria. Ein numismatischer Streifzug

Ursula Kampmann erzählt Ihnen in dieser Serie die Geschichte Ägyptens und seiner Hauptstadt Alexandria anhand der Münzprägung. weiterlesen ]

Ausstellung „Byzanz in der Schweiz“

Schweizer Zeugnisse eines tausendjährigen Reiches stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung, die bis zum 13. März 2016 im Musée Rath in Genf zu sehen ist. Erstmalig bietet sie einen Überblick über byzantinische Objekte und Handschriften in Schweizer Besitz. weiterlesen ]

Geld im Alten Rom

Republik, Senat, Diktator, wir wissen alle, was das bedeutet. Wir wissen es so genau, dass wir die modernen Interpretationen gelegentlich auf das alte Rom übertragen. Doch damals sah Politik ganz anders aus. Wie, das erfahren Sie in diesem PDF-Slideshow-Podcast. weiterlesen ]

Münzversteck datiert Ende des Stadtzentrums von Ephesos

Österreichische Archäologen haben in Ephesos einen Münzhort entdeckt, der genau datiert, wann das Stadtzentrum an der Oberen Agora aufgegeben wurde. weiterlesen ]

Neues Buch zur Kategorisierung von Fundmünzen

Fundmünzen werden üblicherweise verschiedenen Kategorien zugeordnet. Günther E. Thürys neues Buch „Die antike Münze als Fundgegenstand“ arbeitet Unterschiede zwischen diesen Kategorien heraus und beleuchtet deren Folgen. weiterlesen ]

Die Grabung von Ephesos am Ende?

Nach über 120 Jahren hat das österreichische archäologische Institut seine Grabungsgenehmigung verloren. Die türkische Regierung straft damit die österreichische Haltung gegenüber der Türkei ab. weiterlesen ]

Willkommen im Iran! Teil 11: Endlich! Persepolis!

Wenn es einen Grund gegeben hat, dass ich in den Iran wollte, dann war das Persepolis, die Hauptstadt der Perser mit ihrer unglaublichen Apadana. Endlich ist es so weit. Wir werden die Stadt der Städte sehen! weiterlesen ]

Antike Münzen sammeln

Im Gietl Verlag ist gerade ein Buch erschienen, das einen Überblick zur gesamten antiken Numismatik gibt und deshalb sicher viele Freunde unter den Sammlern finden wird, die sich nach einer Richtlinie zur Orientierung sehnen. Ursula Kampmann hat es sich angesehen. weiterlesen ]

Tübinger neue numismatische Reihe online verfügbar

„Von Krösus bis zu König Wilhelm. Neue Serie“ lautet die neue numismatische Reihe der Tübinger Numismatischen Arbeitsstelle. Online verfügbar, widmet sich der erste Band den bimetallischen Medaillons und Kontorniaten der Universitätssammlung. weiterlesen ]

Münzporträts und Gemmen: Zwei Ausstellungen in München

Die Staatliche Münzsammlung München zeigt vom 31. März bis 25. Juni 2017 zwei kleinere Ausstellungen. Eine widmet sich der Entwicklung von Porträttypen auf römischen Münzen und ihren Nachwirkungen, die andere den Gemmen von Martin Seitz. weiterlesen ]

500 Jahre römischer Porträtkunst

Andreas Pangerl hat ein Buch initiiert, das eine bibliophile Liebeserklärung an die Erzeugnisse der römischen Stempelschneider darstellt. Ursula Kampmann hat sich den Bildband mit seinen Aufsätzen zur römischen Porträtkunst angesehen. weiterlesen ]

Gemmen, Fingerringe und Siegelkapseln aus Caesarea Maritima

2016 wurde in Tel Aviv ein inhaltsschweres Buch über die wohl größte Privatsammlung an Gemmen, Fingerringen und Siegelkapseln verfasst, die eine Eigenschaft verbindet: Sie wurden alle in Caesarea Maritima gefunden. Ursula Kampmann hat sich das Buch angesehen. weiterlesen ]

Internationales Symposium zu byzantinischen Goldmünzen der Spätantike

An der Universität Changchun (China) findet vom 23. bis 25. Juni 2017 das internationale Symposium „Byzantine Gold Coins in the World of Late Antiquity“statt. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Globalisierung und Kulturaustausch zwischen Ost und West der Zeit. weiterlesen ]

← zurück