Archiv – USA

← zurück

Gold!

Jack London, der Klondike und „Burning Daylight“
Eines Tages im Dezember füllte Daylight eine Pfanne von der Felsunterlage seines eigenen Claims und trug sie in seine Hütte. Hier brannte ein Feuer, so daß das Wasser in seinem Leinenbehälter nicht gefror. Er hockte sich neben den Behälter nieder und begann ... weiterlesen ]

Die Münzstätte der Vereinigten Staaten von Amerika in Philadelphia

Während heute viele Münzstätten nur selten eine Besichtigung ihrer Fertigungsstätten zulassen, offerierte die Philadelphia Mint ihren Besuchern bereits Ende des 19. Jahrhunderts ein ausgefeiltes Programm mit offiziellen Führungen und Souvenirs... weiterlesen ]

Cent, Nickel, Dime – Was ist eigentlich auf den amerikanischen Kleinmünzen dargestellt und warum?

Jeder kennt den amerikanischen Dollar, doch haben Sie sich schon einmal die drei kleinsten Nominale angesehen? Auch sie stehen für das amerikanische Weltbild. Auf die Gefahr hin, unsere Leser aus den Vereinigten Staaten zu langweilen, hier eine kurze Erläuterung von Cent, Nickel und Dime... weiterlesen ]

Goldrausch in Kalifornien: Teil 1

Zahllose Geschichten berichten vom kalifornischen Goldrausch, der Tausende von Männern ins gelobte Land Amerika brachte. Doch nur wenige hat das Gold reich gemacht. Die meisten starben an den Strapazen der Reise, der Arbeit und der Enttäuschung, wenn sie ärmer in ihre Heimat zurückkehrten als sie gekommen waren. Ihre Geschichte soll hier erzählt werden. weiterlesen ]

Goldrausch in Kalifornien: Teil 2

Zahllose Geschichten berichten vom kalifornischen Goldrausch, der Tausende von Männern ins gelobte Land Amerika brachte. Doch nur wenige hat das Gold reich gemacht. Die meisten starben an den Strapazen der Reise, der Arbeit und der Enttäuschung, wenn sie ärmer in ihre Heimat zurückkehrten als sie gekommen waren. Ihre Geschichte soll hier erzählt werden. weiterlesen ]

Goldrausch in Kalifornien: Teil 3

Zahllose Geschichten berichten vom kalifornischen Goldrausch, der Tausende von Männern ins gelobte Land Amerika brachte. Doch nur wenige hat das Gold reich gemacht. Die meisten starben an den Strapazen der Reise, der Arbeit und der Enttäuschung, wenn sie ärmer in ihre Heimat zurückkehrten als sie gekommen waren. Ihre Geschichte soll hier erzählt werden. weiterlesen ]

Virginia City – Wo Geldgeschichte geschrieben wurde...

Glauben Sie auch, dass Edelmetall immer seinen Wert behält? Nun, dann begleiten Sie uns nach Virginia City, wo in der Comstock Lode so viel Silber gefunden wurde, dass der Silberstandard obsolet wurde. weiterlesen ]

Die Münzstätten von San Francisco: Teil 1 Die Old Mint

Besuchen Sie mit uns die „Old Mint“ von San Francisco. Alte und neue Fotos geben einen Eindruck davon, wie einst in der Granite Lady geprägt wurde. weiterlesen ]

Anlagemünzen Teil 3: Der American Eagle

Auf eine lange Tradition blickt die seit 1986 herausgegebene Anlagemünze der Vereinigten Staaten zurück, der American Eagle. Er greift auf der Vorderseite ein Münzbild auf, das einer der größten amerikanischen Künstler geschaffen hat. weiterlesen ]

Eine Münzstätte für die Comstock Lode in Carson City / Nevada

Nur wenige Jahre lang ließ die US Münzstätte in ihrer Zweigstelle Carson City Gold- und Silbermünzen prägen. Nicht mehr als 57 verschiedene Typen von Goldmünzen entstanden dort. Das Auktionshaus Gadoury kann eine ganze Reihe davon in seiner aktuellen Auktion anbieten. weiterlesen ]

Anlagemünzen Teil 4: American Buffalo

Die Schönheit des Wilden Westens, sie soll mit der Anlagemünze „American Buffalo“ eingefangen werden. Tatsächlich waren die Vorbilder für die Darstellungen bereits alles andere als wild. weiterlesen ]

Der Held des Zweiten Unabhängigkeitskriegs

Das Auktionshaus Künker bietet in seiner Berlinauktion 285 eine Goldmedaille des Kongresses an. Es handelt sich dabei um nicht irgendeine Medaille, sondern um die, die Präsident Madison dem Helden von Plattsburgh übergab. Wir erzählen dessen Geschichte. weiterlesen ]

Mehr als 3.7 Mio. $ für einen Nickel

Eine der berühmtesten amerikanischen Münzen, der Olsen Liberty Nickel von 1913, war das Hauptstück der Heritage Auktion vom 6.-10. Januar 2010 anläßlich der FUN ... weiterlesen ]

Rätselhafter Hortfund in London

Hobbygärtner stießen in einem kleinen Garten im östlichen London auf einen Schatzfund von 80 amerikanischen Double Eagles... weiterlesen ]

Eigentümer des Schatzes von Hackney ermittelt

2007 fanden Bewohner des Londoner Stadtbezirks Hackney bei Gartenarbeiten einen Schatz von 80 amerikanischen Goldmünzen. Nun ist der wahre Eigentümer der Münzen gefunden. Es handelt sich um den Nachkommen eines von den Nazis geflohenen Juden, der sein Vermögen der Erde anvertraute... weiterlesen ]

Morton & Eden: Orden für den Mann, der einst Alaska verkaufte

Am 10. Juni werden bei dem renommierten Auktionshaus Morton & Eden die Orden versteigert, die einst ein dankbarer Zar Alexander II. dem Diplomaten verlieh, der den Verkauf Alaskas an die USA eingefädelt hatte... weiterlesen ]

Gerichtsurteil im Prozeß um die zehn 1933 Double Eagles in Privatbesitz

Am 20. Juli 2011 entschied eine amerikanische Jury nach 10 Tagen Prozeß, daß die 10 Double Eagles 1933, die Nachkommen eines Goldschmieds aus Philadelphia im September 2004 freiwillig dem Secret Service übergeben hatten, trotz der Frist von mehr als 70 Jahren immer noch Staatsbesitz seien. weiterlesen ]

Urteilsspruch zu 1933 Double Eagle bestätigt

Ein Bundesrichter hat das Urteil zu den Besitzrechten an zehn Double-Eagle-Goldmünzen aus dem Jahr 1933 bestätigt. Nachkommen eines Münzhändlers hatten sie der Münzstätte Philadelphia übergeben, um ihre Echtheit feststellen zu lassen. Die Vereinigten Staaten meldeten daraufhin Besitzansprüche an. weiterlesen ]

10 Millionen Dollar neuer Höchstpreis für einzelne Münze

Das US-amerikanische Auktionshaus Stack’s Bowers Galleries hat am 24. Januar 2013 während seiner Auktion „Americana Sale“ einen 1794 Flowing Hair Silver Dollar für $10.016.875 versteigert. Ein neuer Rekordpreis für die teuerste Münze der Welt. weiterlesen ]

Was steckt hinter dem kalifornischen Goldschatz?

Spaziergänger stießen in Kalifornien auf den größten Schatzfund, der je in den USA gemacht wurde. Geschätzter Wert: über 10 Millionen US-Dollar. Aber steht ihnen das Geld auch zu? Möglicherweise nicht, wie sich jetzt zeigt. weiterlesen ]

Stack’s Bowers Galleries präsentiert gigantischen Münzhort aus den USA

Stack’s Bowers Galleries hat einen der größten je in Amerika entdeckten Münzhorte angekauft. Der Hort enthält über eine Million Münzen und sein Marktwert liegt zwischen $15 und $20 Millionen. weiterlesen ]

Legendäre Goldfracht von gesunkener SS Central America wird gehoben

Odyssey Marine Exploration wird die wertvolle Ladung der SS Central America heben, die vor der Küste von South Carolina auf dem Meeresgrund liegt. Das Schiff sank 1857 – an Bord befand sich eine der größten dokumentierten Goldladungen, die je im Meer versank. weiterlesen ]

Gold aus der SS Central America geborgen

Odyssey Marine Exploration hat rund 1000 Unzen Gold bei einem ersten Erkundungstauchgang aus dem Wrack der SS Central America geborgen. Eine umfangreiche archäologische Bearbeitung steht noch bevor. weiterlesen ]

Die Terrakotta-Porträts von Benjamin Franklin

Richard Margolis, Spezialist für neuzeitliche Medaillen, hat sein gewaltiges Wissen über die Terrakotta-Porträts Benjamin Franklins von Jean-Baptiste Nini in einem bibliophilen Buch zusammengefasst. Ursula Kampmann hat es sich angesehen. weiterlesen ]

Vom Untergrund zum Verbraucher: Der abschließende Round Table des DAMIN-Projekts

Woher kommt eigentlich das Material, das in Münzstätten verprägt wird? Während des abschließenden Round Tables des DAMIN-Projektes in San Francisco standen Gold, Silber und Quecksilber im Mittelpunkt. weiterlesen ]

Anlagemünzen der Welt

Anlage- oder Bullionmünzen sind für Investoren in der ganzen Welt eine beliebte Alternative zu Barren. Der Vorteil von Münzen: Sie zeigen schöne Motive, die tief in Geschichte und Kultur der prägenden Nation verwurzelt sind. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Serie. weiterlesen ]

Geldwäsche im Auftrag der Regierung

Was tut ein Staat, wenn seine Geldscheine kaum ein Jahr halten, er aber nicht ständig neue herstellen will? Er wäscht und bügelt die alten Scheine. Mit diesem Aufmöbeln sparte das US-Finanzministerium um 1910 mehrere Hunderttausend Dollar an Produktionskosten. weiterlesen ]

← zurück